NEUBAU EINFAMILIENHAUS "S" MIT DOPPELGARAGE

Neben den sorgfältig ausgearbeiteten Vorgaben des Bauherrn zum Raumprogramm sollte sich das Wohnhaus aber vor allem nach Süden und Westen hin öffnen, um auf den unterschiedlichen Geschossebenen den Fernblick auf die Kölner Bucht zu ermöglichen.

Dieser zentrale Wunsch war ausschlaggebend für das besondere Konzept der vertikalen Erschließung, die das Erdgeschoss, das Obergeschoss und das Staffelgeschoss miteinander verbinden soll.

Die Planung sieht eine quer durch das Gebäude verlaufende Erschließungsachse vor, die es ermöglicht, vom Eingangsbereich aus über zwei hintereinander folgende, gerade Treppenläufe bis in das Staffelgeschoss zu schauen. Der grandiose Ausblick vom Staffelgeschoss aus lässt sich somit bereits im Erdgeschoss erahnen.

no-img

Systemschnitt


Um den Gebäudekern reihen sich im Süden und Westen auf mehreren Ebenen Terrassenflächen an, welche sich in das äußere Gesamterscheinungsbild einfügen.

no-img

Visualisierung Süd-West

 

Projektzeitraum:

Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung: 2015
Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe:           2016
Geplante Umsetzung der Baumaßnahme:                  2016/2017